Granada_Badehaus

Granada und Onk Lou bringen Sonne und Konfetti ins Badehaus

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Concert

Die Novembertage werden immer kürzer und kälter, der Körper schreit nach Vitamin B und Sonnenschein. Da wir das Wetter schlecht beeinflussen können und Tabletten nehmen auch nicht die Allroundlösung sein sollte, braucht man eine gute Ersatzdroge. Der Winter dauert ja bekanntlich länger in Berlin, also los geht die Suche nach Endorphine.

Gesucht! Gefunden! Gute Laune im Doppelpack mit Granada und Onk Lou

Die österreichische Mundartband Granada machen Stop im Badehaus, welches nach 3 Tagen schon komplett ausverkauft ist. Mit im Gepäck haben sie den stimmwuchtigen Onk Lou, der immer noch die Sonne von seinem Kuba Trip in sich trägt.

Onk Lou fegt zu Beginn mit seiner rauen, eindringlichen Stimme jegliche Novemberkälte aus jeder einzelnen Körperzelle und unterhaltet das Publikum mit kleinen Anekdoten des Lebens und fordert zum Mitsingen und Mitschnippen auf. Er klimpert die Songs seines Debüt Album Bogus runter wie nichts und es fühlt sich an wie eine große Lagerfeuerparty am Strand, auf welcher man unbedingt barfuss im Sand tanzen muss.  Am Ende fliegt sogar seine Mütze quer über die Bühne, es ist nun heiß genug im Saal.

Die fünf Jungs von Granada betreten die Bühne mit einem lauten Konfettiknall. Dieser Knall dauert wunderschöne eineinhalb Stunden an. Sie versprühen ihren heißen Charme auf der Bühne und bringen mit Songs wie: Spür die Sun, Palmen am Balkon und Pina Colada die Sonne in unsere Herzchen zurück.

Das Badehaus schwitzt, tanzt, lacht. Nicht mal bei dem Song ‚Berlin‘ bleiben die Tanzbeine still und die Leute gröhlen laut mit beim Refrain ‚Scheiß Berlin‘. Dieser soll den Hass auf eine Verflossene wiederspiegeln und ist natürlich nicht auf die Stadt bezogen 😉

Der melancholische Song ‚Wien wort auf di‚ wurde akustisch und in der Menge wiedergegeben, mit einem Bier und einer Zigarette in der Hand. Mehr Emotionen gehen wohl nicht mehr. Am Ende kommt wieder ein Konfettiknall und man verlässt das Badehaus anschließend mit einem großen, heißen Feuerball in der Brust.