Onk Lou_Kerstin Musl

Onk Lou bringt kubanisches feel good in den Auster Club

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Concert

Wer fleißig meine Konzertberichte liest, bei dem muss sich der Name Onk Lou schon ins Oberstübchen eingenistet haben. War er erst vor ein paar Monaten mit Granada zu Gast im Badehaus. Bericht gibts hier.

Geballte Onk Lou Power

Damals stand er alleine und als Aufwärmact für Granada auf der Bühne, doch diesmal ist er der Hauptact. Mit seiner Band im Schlepptau spielte er seine eigenen Headliner Shows und das bedeutet im übersetzten Sinn – viel mehr Onk Lou!

Und das ist gut so! Der Winter hat seiner Stimme nicht geschadet und so steht er mit gewohnt lässiger Attitüde auf der Bühne, redet und lacht viel und trällert seine Feel-Good-Songs. Man kommt seiner positiver Aura nicht aus und so tanzt das anfangs so verschreckte und steife Berliner Publikum am Ende doch noch etwas mit.

Berliner Winter wird gedanklich durch Kuba ersetzt

Er spielt die Songs von seinem Album Bogus, aber auch ein, zwei neue Songs. Und manchmal schickt er die Band von der Bühne runter, um in gewohnter Straßenmusikermanier die Stage auch wieder mal ganz für sich alleine zu haben. Onk Lou zaubert einem unwillkürlich ein Lächeln ins Gesicht und steckt mit seiner positiven unverblümten Energie einfach an. Immer wieder ein innerliches Blumenpflücken ihn zu sehen.

Onk Lou_Kerstin Musl