Concert

Abtauchen mit Slow Magic beim Clubkonzert im Prince Charles

Es gibt Musik, die muss man einfach live hören und fühlen. Der Bass so tief, dass es schön wummert in der Brust, die Töne so laut, dass es schön klickert und klackert in den Ohren und im Kopf. Die Musik von Slow Magic ist definitiv so eine Musik. Das Prince Charles war gefüllt, aber es hätten noch ein oder zwei Tanzseelen mehr locker reingepasst. Das Licht war schummrig, es leuchtete nur seine LED Maske und abwechselnd die kleinen Glühbirnen in der Decke des Clubs. Die Location war einfach grenzgenial für dieses Konzert und man kam sofort in eine Clubstimmung, als die ersten Töne erklangen. Man konnte nichts weiter tun als Kopf aus und Füsse an. Slow Magic, dessen Identität ja unbekannt ist, mixt Electronica, Dream-Pop & Chillwave zur Perfektion und mit den Live Drums kommt nochmal ne Extra Prise an Gefühl dazu.