Concerts you have to see in April in Berlin

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Concert

Für alle Musik- Konzertbegeisterte: Aufgrund der Nachfrage veröffentliche ich nun ab sofort monatlich eine kleine feine Liste mit Konzerttipps für Berlin. Die Tipps basieren auf meinem breitgefächerten Musikgeschmack und es wird keine Haftung für etwaige Geschmacksungereimtheiten übernommen. 🎶

concerts april

01/04 Editors @ Tempodrom

Die Editors sind schon alte Hasen im Indie-Rock Geschäft und kommen mit neuer Platte in den Tempodrom. Die Bariton Stimme von Tom Smith ist eindringlich und unverkennbar, die manchmal stark an Ian Curtis von Joy Division oder Sivert Høyem von Madrugada erinnert. Soundtechnisch findet sich die neue Platte zwischen harten Gitarrenriffs und elektronischen Beats ein. Ein spannender Balanceakt zwischen Melodie und Brutalität.

04/04 Der Nino aus Wien @ Privatclub

Nino ist eigensinnig, unberechenbar, introvertiert, aber auch aufgeweckt, sympathisch und originell. Ein Wiener mit dunklem Schmäh quasi. Man muss ihn einfach mögen. In seinen Songtexten schafft er es immer wieder, dass sich Tristesse und Ereignislosigkeit zum Abenteuer wandeln.

08/04 Olli Schulz @ Admiralspalast

Der Name Olli Schulz ist mittlerweile geläufig, da er überall präsent ist. Egal ob im Fernsehen, Radio oder Internet – Olli Schulz ist überall. Und das ist gut so. Denn neben dem Singen kann er auch besonders gut Geschichten erzählen, die einfach nie langweilig werden.

09/04 George Ezra & Simon Lewis @ Huxleys Neue Welt

Wenn man den Briten George Ezra auf Spotify hört, denkt man nicht, dass der Mann mit der kräftigen rauchigen Stimme erst 24 Jahre alt ist. In seinen Lieder schwingt es etwas positives, beschwingendes mit, welches sofort Gute Laune verbreitet. Perfekte Ergänzung zu diesem Allroundtalent ist da der Österreicher Simon Lewis als sein Support. Dieser hatte erst im Februar sein erstes Berlin Debüt und passt mit seiner Gitarre und außergewöhnlichen Stimme perfekt zu George Ezra. Man kann nur hoffen, dass es da irgendwann mal ein Duett geben wird.
Simon Lewis_Berlin_Kerstin Musl

11/04 David Hasselhoff @ Friedrichstadt-Palast

David Hasselhoff über sich selbst: „I’m kind of like christmas. I come back every year. You can’t get rid of me. I just keep coming back!“ Dem ist nichts hinzuzufügen. Eine Legende die man gesehen haben muss!

13/04 MIA. @ Astra Kulturhaus

MIA. wird zwanzig und das wird gebührend gefeiert. Präsentiert werden kunterbunt alle Lieblingslieder und man darf sich auf so manche Überraschung freuen. Man wird ja nur einmal zwanzig! Ah ja und wer MIA. nicht kennt, sollte sich schnell schämen gehen.

16/04 Yukno @ Musik & Frieden

Yukno, das Duo aus der Steiermark brachten 2016 ihre EP „König ohne Land“ raus und sind seitdem fester Bestandteil der Szene. Deutschsprachig und clever sind ihre Texte, ihr Sound poppig und dezent elektronisch. So dezent, dass man gut dazu tanzen kann und die bleischweren Texte etwas Leichtigkeit bekommen.

19/04 KLAN @ Privatclub

Das Debütalbum erscheint zwar erst in der zweiten Hälfte diesen Jahres, doch einige Songs sind schon da und die zwei Brüder können es kaum mehr erwarten auf Tour zu gehen. Nur mit Stimme und Gitarre besingen sie die Liebe mit Ironie und Empathie und erreichen somit die Herzen ihre Hörer.

21/04 Balbina & Filmorchester Babelsberg @ Nikolaisaal (Potsdam)

Balbina ist eine Ausnahmekünstlerin und sie überzeugt live mit ihrer facettenreichen Stimme und den simplen und gleichzeitig doch so komplexen Texten, für die sie erst vor ein paar Wochen den GEMA Musikautorenpreis für den Bereich "text pop" gewonnen hat. Sie liebt es auf Theaterbühnen zu performen und kriegt diesmal Verstärkung vom Filmorchester Babelsberg.

24/04 Bilderbuch @ SO36

Für Bilderbuch ist es wahrlich kein Problem große Hallen zu füllen und doch haben sie sich entschieden ihre Hits 'Maschin', 'Bungalow', & 'Baba' im Kultladen SO36 zu präsentieren. Man kann sich also schon mal auf ein sehr kuscheliges und schweißgebadetes Konzert freuen.

28/04 SOHN @ Huxleys Neue Welt

Der gebürtige Londoner, der eine zeitlang in Wien lebte und nun nach Kalifornien auswanderte, reflektiert auf seinem neuen Album 'Rennen' die letzten Jahre auf Tournee. Weit gereist ist er nach seinem Debütalbum 'Tremors' 2014 und kam kaum zur Ruhe. Die Zeit hat er sich jetzt für das neue Album genommen, auf welchem der Gesang sehr im Mittelpunkt steht. Melancholischer und eingängiger Sound, der zum durchatmen animieren soll.

28/04 Louka @ Kantine am Berghain

'Flimmern' ist ein Song der sich ins Gedächtnis einbrennt und nicht mehr weggeht. Generell beschäftigt sich die Wahlberlinerin auf ihrem Debütalbum "Lametta" mit Begegnungen, Liebe, Trennungen, Freundschaften und der Identitätsfindung. Dazu gibt es ihre einzigartige Stimme.

All rights reserved © 2018 Kerstin Musl