Concert

Flotter Indietronicasound von Hearts Hearts in der Kantine am Berghain

Hearts Hearts_Kantine am Berghain Berlin 2018_Kerstin Musl

Es ist für mich das erste Mal, dass ich die Österreicher Hearts Hearts live sehe. Die ersten Lieder verwirren mich etwas, da sie auf mich sehr chaotisch und unrund wirken. Sie widerspiegeln nicht den melancholischen aber trotzdem leichten und verspielten Indietronicasound wie zum Beispiel von ihrem neuen Video Goods/Gods. Doch ich bleibe dran, bleibe bis zum Schluss und werde positiv überrascht. Die Songs werden immer klarer und harmonischer und ich verliebe mich in den Tanzstil des Sängers. Begeisterung macht sich auch über die facettenreiche Instrumentenauswahl breit. Ich sage nur Querflöte!!

Am Ende wird wild getanzt zu Hearts Hearts

Sie changieren während dem Konzert zwischen Antrieb und Müdigkeit und schaffen mit ihren Liedern einen ganz eigenen Kosmos in der Kantine am Berghain. Der Stimmungsbarameter geht aber trotz Melancholie im Laufe des Konzertes deutlich nach oben und so wird am Ende auch noch wild getanzt.