Food

Die etwas anderen Hot Dogs bei Hot Doggern in Friedrichshain

Zuerst erschienen auf: www.mitvergnuegen.com | Datum: 21.06.2017

Bei Hot Dogs denk ich unwillkürlich immer an Ikea. An diese kleinen pappigen Hot Dogs mit Fertigsauce, die zwar billig und klein sind, aber mir ewig lange im Magen liegen bleiben. Doch das ist jetzt Geschichte. Wir waren zu Besuch bei den Hot Doggern in der Sonntagstraße in Friedrichshain. Seit gut einem Monat ist der Laden offen, der eigentlich ein Burgerladen hätte werden sollen.

Inhaber Ilan hat früher in einem Münzladen gearbeitet und erzählt uns, warum sein ursprünglicher Traum vom Burgerladen nicht aufging. „Der Schornstein ist zu klein und kann den beim Burgerbraten entstehenden Rauch nicht nach außen befördern. Der Rauch verteilte sich im ganzen Haus und die Bewohner waren nicht sehr glücklich darüber.“. Innerhalb von wenigen Tagen musste ein neuer Businessplan und Speisekarten her. Und schwups war die Idee von einem Hot-Dog-Imbiss geboren. Zwei waren eh schon auf der alten Karte.

Die Hot Dogs haben vielsagende Namen wie Caesar’s Dog, Chili Dog, BBQ Dog oder The Italien Dog und verraten dadurch schon ein wenig über das geschmacksintensive Extra im Inneren des Brötchens. Wir haben drei von sechs probiert und konnten uns am Ende wirklich nicht entscheiden, welcher denn der Beste ist. Der Caesar’s ist sehr erfrischend und kommt mit leckerem Salat, knusprigen Croutons und typischen Caesar-Dressing. Der feurige Chili ist gefüllt mit leckerer Chili-Beef-Tomatensauce und Jalapeños und on top kommt die selbstgemachte Käsesauce drauf. Guacamole und Nachos gibt es beim Mexican Dog, so ist wirklich für jeden Geschmack etwas was dabei. Wer denkt, er hat mit dem prächtig gefüllten Hot Dog nicht genug, der kann sich noch einen selbstgemachten Coleslaw mit Apfelring oder Pommes dazu bestellen.

Bei den Hot Doggern wird alles selbst und frisch gemacht, sogar das Brot ist eine eigene Kreation, die bei einem Bäcker jeden Tag frisch in Auftrag gegeben wird. Der Ketchup besteht aus Biotomaten und wenig Zucker und die knackigen Pommes werden mit Oregano verfeinert. Alle tierischen Produkte stammen aus der Freilandhaltung und es gibt auch einen vegetarischen Hot Dog mit Veggie-Wurst. Auch sonst wird hier auf Nachhaltigkeit geschaut und so sind auch die Servierteller aus Biobambus-Platten hergestellt. Die Stimmung im Laden ist echt toll und man merkt den beiden Freunden den Stress der letzten Wochen auch überhaupt nicht an. Ich denke, man sollte den Hot Dog eine Chance zum Revival geben, denn die zwei Jungs machen echt verrückt-leckere Sachen mit dem sonst eher langweiligen Gericht.

Hot Doggern Berlin | Sonntagstr. 30, 10245 Berlin |  Mehr Infos