Content CreationFoodInterior

Love in another language – Content Creation

Artikel zuerst erschienen auf: www.mitvergnuegen.com | Datum: 02.11.2018

Frühstück und Craft Beer bei Love in another language in Friedrichshain

Bars gibt es viele in Berlin, doch keine, die sich das Thema Liebe so zu Herzen genommen hat wie dieses kleine Juwel in Friedrichshain. Seit Juni dieses Jahres hat die Bar, nach sechs Monaten schweißtreibenden Umbaus nun jeden Tag geöffnet und sich als Leitmotiv die fünf Sprachen der Liebe genommen und etwas abgewandelt: gute Drinks, chillige Musik, entspannte Leute, lauschige Ecken und eine tolle Atmosphäre.

Kuschelige Wohnzimmeratmosphäre

Betritt man die Bar, fühlt man sich sofort wie zuhause. Dämmriges Tischlampenlicht und glühende Kerzen, schicke Ohrensessel und bequeme Vintagecouchen. Jedes Detail in dieser Bar, die tagsüber ein Café ist, ist durchdacht und die Einrichtung mühsam von Flohmärkten aus ganz Berlin zusammen geshoppt.

Gemalte Porträts von Katzen und starken Frauen zieren die Wände und lassen einen den eigenen Alltag schnell vergessen. Zu trinken gibt es eine unfassbar riesige Auswahl an Craft Beer sowie hausgemachte Cocktails mit großen und kleinen Spirituosen-Marken. Besonders die Gin-Mixturen schmecken vorzüglich und machen Lust auf mehr.

Das Craft Beer Sortiment kommt vorwiegend aus Berliner Brauereien wie Berliner Berg, BRLO und Schoppe Bräu, der Wodka unter anderem von Our/Berlin Vodka. Der Besitzerin ist es wichtig, dass der Alkohol für die Cocktail und Mixgetränke von guter Qualität ist und nebenbei kleine Manufakturen unterstützt werden. Wir haben bei unserem Besuch einen White Russian und einen Mai Tai getrunken und sie haben wirklich vorzüglich geschmeckt. Zudem blieb der Kater am nächsten Morgen aus. Das ist immer ein sicheres Zeichen dafür, dass der Abend ein Hochgenuss war, aber eben einer ohne negative Folgen.

Die Besitzerin Jana ist offen für Verbesserungsvorschläge

Jana, die Besitzerin der Bar, ist sehr engagiert und offen für Verbesserungsvorschläge. „Ich möchte, dass sich die Gäste hier wohlfühlen und den eigenen Stress vergessen können.“ Seit Neuestem gibt es deswegen nun auch Frühstück im Café, da viele Gäste danach gefragt haben und die Besitzerin die Herausforderung liebt, etwas Neues auszuprobieren. Leider war bei unserem Besuch die Frühstückskarte erst in der Rohfassung, so konnten wir noch nichts probieren – aber das holen wir nach!

Dazu gehört auch die Entscheidung, die Bar zu einer Nichtraucher-Bar zu machen. Einfach mal mutig sein, genauso wie in der Liebe. Und vielleicht findet man die ja auch ganz spontan an einem gemütlichen Abend in dieser Bar.

Love in another language | Wühlischstraße 32, 10245 Berlin | Mehr Info