ConcertMusic

Popnacht im Privatclub mit Simon Lewis & Bärenheld

Mit Olympique, Onk Lou & George Ezra stand Simon Lewis letztes Jahr auf den verschiedensten Berliner Bühnen – nun kam er erstmal mit Band nach Berlin und präsentierte sein Debütalbum im Privatclub. Begleitet wurde er von niemand geringem als Bärenheld!

Voract: Bärenheld

Wer regelmäßig meine Konzertberichte liest, dem sollte Bärenheld nicht unbekannt sein. Hat er schon vor ein paar Monaten beim Granada Konzert im Festsaal Kreuzberg als Voract die Bühne und die Herzen des Publikums aufgewärmt. Dieses Mal ist die Location kleiner, aber seine Stimme und Performance nicht weniger aufregend. Leidenschaftlich klimperte er seine ehrlichen und mitfühlenden Songs auf der Akustik Gitarre runter und bereitete so das Publikum schon mal auf die kommende Popnacht ein. Ich freu mich schon auf den Abend, wenn Bärenheld mal mit eigener Show nach Berlin kommt.

Simon Lewis kommt erstmal mit Band nach Berlin

Bislang hat Simon Lewis immer alleine oder mit Unterstützung von seinem Musikerfreund Onk Lou in Berlin performt. Doch für seine Album Release Tour hat er gleich die ganze Band eingepackt. Ehrlicherweise muss ich ja zugeben, war dieses Konzert ja nicht mehr ganz so neu für mich, da ich die Kick Off Show der Tour schon in Wien genießen konnte. Doch es ist immer wieder spannend, wie sich Konzerte innerhalb einer Tour weiterentwickeln und sich die gleiche Show in einer anderen Stadt ganz anders und neu anfühlt.

Und so ist es mir auch in Berlin ergangen. Simon Lewis und die Band waren nicht mehr wieder zu erkennen seit dem Konzert in Wien. Sie waren toll aufeinander eingespielt, alles wirkte harmonisch und locker, weit nicht mehr soviel Nervosität im Raum als bei ihrem ersten Tourkonzert in Wien. Simons Stimme ist kräftig, seine Ansagen nicht mehr ganz so nervös und dem Publikum gefällt seine authentische Art und seine privaten Alltagsgeschichten. Sie spielten lange und das bunt gemischte Publikum genoß es in vollen Zügen.