ConcertMusic

Simon Lewis präsentiert sein Debütalbum im WUK und das Publikum schmilzt dahin

2018 war für Simon Lewis sicher eins der außergewöhnlichsten und erfolgreichsten Jahre bisher. Hat er letztes Jahr noch im Callcenter gearbeitet und in U-Bahnhöfen gespielt, präsentierte er nun sein Debütalbum ‚Pilot‘ mit Band im WUK in Wien. Ich selbst habe Simon auch erst im Februar diesen Jahres kennengelernt, als er mit Olympique im Cassiopeia seinen Auftritt als Voract hatte. Ganz alleine auf der Bühne, bewaffnet mit seiner Gitarre und noch sehr schüchtern, hab ich ihn und seine Songs sofort ins Herz geschlossen.

Georg Ezra und Simon Lewis in Berlin – ein weiteres Highlight

Der nächste Auftritt in Berlin, war dann gleich mal im ausverkauften Huxleys im Vorprogramm von Georg Ezra. Unterstützt wurde er da von seinem Musikerfreund Onk Lou – die beiden auf der Bühne, ein wahrer Singer/Songwriter Traum. Ganz nebenbei wurde er noch in der Kategorie “Bester Songwriter” bei den Amadeus Awards nominiert, inklusive Live-Auftritt. Und nun steht er da, im WUK und präsentiert sein Herzstück, sein erstes Album. Man merkt, er ist geübter geworden in dem Jahr, redet viel mit dem Publikum, erschafft eine intime Wohnzimmerkonzert Stimmung und seine Songs bekommen nochmal ein ganz anderes Volumen mit Band. Stimmliche Unterstützung im WUK bekommt er zusätzlich von Onk Lou, Philipp Krikava & Katie Kat, die bei ihren Duetts auf die Bühne stürmen. Simon Lewis bewegt, Simon Lewis berührt. Er ist trotz des Erfolges am Boden geblieben und man merkt, dass all seine Songs aus der Tiefe seines Herzens kommen. Seine Songs haben internationale Wertigkeit und seine poppig-rauchige Stimme bleibt definitiv in Erinnerung. Weiter so, Simon!