Concert

Von Wegen Lisbeth bringen den Dschungel ins SO36

Von Wegen Lisbeth_SO36_Berlin_Konzert_Kerstin Musl

Draussen an der Tür prangt das Schild „AUSVERKAUFT“, die Vorband Consolers aus Hamburg spielt schon ihr Set als ich reinkomme. Die Zuschauer sind alle nach vorne gedrängt und wippen mit dem Kopf im Takt. Das Alter der Köpfe reicht von 14 bis 55 Jahre. Große Zielgruppe – Respekt.

Als die Vorband ihr letztes Lied beendet, bleiben trotzdem alle stehen, Pole-Position behalten. Die Vorfreude auf die Berliner Jungs von Von Wegen Lisbeth ist hautnah zu spüren. Eifriges Getuschel, nervöse Blicke zur Bühne und Zehenstände, um noch ein paar Zentimeter größer zu sein. Die Bühne wird in der Zwischenzeit zu einem riesigen Dschungel umgebaut. Ein Schmetterlingsvorhang und drei Vertikalgärten mit den leuchtenden Anfangsbuchstaben des Bandnamens bilden den Hintergrund. Davor Palmen die sich um die eigenen Achse drehen. Und ein Flamingo – der darf natürlich auch nicht fehlen.

Die Band kommt, das Gekreische beginnt. Souverän und mit ganz viel Liebe und Flirt in den Augen spielen sie einen Hit nach dem anderen und verzaubern ihr Publikum. Leute tanzen, singen, nehmen sich in den Arm und knutschen. Ich würd mal meinen Von Wegen Lisbeth machen alles richtig. Ich fühle mich von Liebe beschwipst. Und ich bin mir sicher, ich bin nicht die einzige in diesem Raum.