Concert

Wiener Nächte mit dem Nino aus Wien im Berliner Lido

Und wenn keiner von uns mehr weiß was passiert
dann sind wir vielleicht gut, im sich was einfallen lassen.
(Plurabelle, Nino aus Wien)

Wien & Berlin – Nino verbindet für einen Abend meine zwei Herzensstädte miteinander. Schon oft live gesehen, immer noch nicht satt gehört und tatsächlich heute zum ersten Mal fotografiert! Nino’s Musik begleitet mich schon eine ganze Weile und obwohl ich nicht alle Songs von ihm gut finde, sind die, die ich so sehr mag, tief eingebrannt in Hirn und Herz. Und so hat er es auch selbst an einem lauschigen Oktoberabend im gemütlichen Theater am Spittelberg in Wien gesagt: „Ich habe sehr viele Alben, mit sehr vielen Songs. Wahrscheinlich hätte man aus diesen vielen Alben 3 richtig Gute machen können. Aber das wär ja auch irgendwie fad.“

Wie ein Schwamm saugst du das Jetzt auf, Und verarbeitest es dann
Wenn das jetzt lang genug weg ist, Um zu wissen was es kann
Man genießt dann deine Bilder, Die fast keiner je versteht
Nur die Freude sie zu sehen, Ist wohl das worum es geht.
(Es geht immer ums Vollenden, Nino aus Wien)

Der Nino aus Wien steht an diesem Abend nicht wie gewohnt mit einem Spritzer Glaserl in der Hand auf der Bühne, sondern mit einem Astra. Die schwarze Brille hängt wie immer an seinem Kragen und er wirkt sehr schüchtern und unnahbar. Aber er ist gut drauf und so füllen fast 90 Minuten Wiener Schmäh das Berliner Lido. Es gibt ja auch Grund zu feiern, immerhin zelebriert Nino sein zehnjähriges Jubiläum mit der neuen, sehr empfehlenswerten 10. (!) Platte und der aktuellen Tour. Das Publikum ist zwischen 20 und 70, stimmsicher und auch tanzmotiviert. Ich würde allzu gerne wissen, wieviele Exil-Österreicher wie ich sich hier im Publikum verstecken. Doch egal ob man als „Hochdeutsch“ Sprechender Nino’s Wienerisch versteht, bei ihm geht es sowieso mehr ums Gfüh (Gefühl). Und natürlich auch um Tschik (Zigaretten), Beisln (Bierlokale) und um Nächte die länger sind, als es manchmal guttut.

Heute is es wieder stark in einem Gedankenstrom zu bleiben
Ich kann die Sonne sehr gut sehen, Sie leuchtet mir die kleine Reise
Auf eine Art und Weise, Die ich mit meinem Herz versteh.
(Unterwegs, Nino aus Wien)

Voract : Otto von Bismarck