AustriaConcertEuropeTravel

Zauberhaftes Sommerfestival an der Donau: Ahoi! The Full Hit of Summer

Sommerfeeling an der Donau im wunderschönen Linz

Bereits zum dritten Mal fand das Ahoi! The Full Hit of Summer Festival statt. Es ist ein kleines (4.000 Besucher), aber für Linz relativ große Festival am Ufer der wunderschönen Donau. Umso erstaunlicher ist das Line-up für die Größe dieses Festivals – mit The National und Chvrches sind sie ganz vorne dabei im Musikbizz. Aber bei der Musikauswahl haben sie sich auch seit Beginn noch nie lumpen lassen, kamen zum Debüt vor zwei Jahren niemand geringerer als Sigur Rós und Beirut und im Vorjahr die Arctic Monkeys. Nur der Name ist etwas holprig geworden, finde ich.

Chvrches wirbelte mit ihrem Tüllrock über die Bühne

Chvrches ist seit ihrem dritten Studioalbum in aller Munde. Rollingstone, Musikexpress, The Guardian, Pitchfork sind nur einige Blätter, die gerade über über die kleine Band aus Schottland schreiben und Kritiken in die Welt setzen. Allen voran wird die Zusammenarbeit mit Produzenten Greg Kurstin stark hinterfragt. Lässt man das aber außen vor, kann man sagen, dass sie mit ihrem zuckersüssen Indie-Elektro-Synth-Pop auf der Hype Welle schwimmen und sich vom Publikum feiern lassen. Die Stimme von Fronsängerin Lauren Mayberrys ist dramatisch und unschuldig süss zugleich, ihre Tanzeinlagen hinreissend. Das Duett zu „My Enemy“ mit The National Sänger Matt Berninger ein Debüt auf der Bühne in Linz.

The National

Das mein Live Musik Herz spätestens seit dem Primavera Sound Festival in Barcelona Matt Berninger gehört, dass verriet ich schon im dazugehörigen Artikel. Umso mehr freute ich mich daher schon auf mein zweites Live Erlebnis mit The National. Leider war der Frontsänger an diesem Abend irgendwie nicht so euphorisch und liebesbetrunken wie in Barcelona, ließ sich aber trotzdem das Bad in der Menge nicht nehmen.